Lochbrille bei Schiefhals

Lochbrille bei Schiefhals

Torticollis und Sehfehler

Der Schiefhals steht häufig im Zusammenhang mit diversen Sehfehlern. Bei Fehlhaltungen des Kopfes passt sich das Auge an. Bei verkürzter Augenmuskulatur oder anderen Fehlsichtigkeiten muss der Kopf mit einer Fehlhaltung kompensieren. Somit könnte sich eine zervikale Dystonie entwickeln. In einigen Fällen kann die Sehbeeinträchtigung auch durch den Schiefhals bedingt sein.

Zur Fokusierung der Fehlstatik der Augenmuskulatur, hilft die Lochbrille vielen Patienten mit Torticollis, bei der Korrektur zur Ausrichtung des Kopfes.

Ein Beispiel

Als Beispiel: Dreht der Kopf nach links, würden sich die Augen nach rechts orientieren, um die Mitte zu finden. Mit der Lochbrille können sich die Patienten mit Schiefhals leichter der Mitte zuordnen, da das Blickfeld eingeschränkt ist und das

Auge sich auf die beiden Löcher konzentriert. Mit der Lochbrille werden dann auch individuelle Übungen durchgeführt.

Ein Optiker sollte die Augenstatik vorher ausmessen. In Bückeburg hat Optik Wehmeyer schon sehr viel Erfahrung mit Torticollis-Patienten.

3 Gedanken zu „Lochbrille bei Schiefhals“

  1. Habe auch so eine Brille. Nur fehlen mir wohl die richtigen Übungen dazu. Werde mich bei Gelegenhheit bei Ihnen melden. Danke für den Tip.

  2. Du musst nur die normalen „Cross“ Übungen mit der Brille machen. Nicht immer, aber ab und zu. Es hilft ein wenig, den Kopf gerade zu halten (etwa an einem schlechten Tag.) Fritz Wahl

  3. Ich war im August 2018 für einen zweiwöchigen bei Frau Hupfeld in Bückeburg. Sie hatte mir gleich zu Beginn diese Lochbrille empfohlen. Bereits als ich diese beim Optiker in Bückeburg abholte, merkte ich bereits, dass die Lochbrille unmittelbar meinen Kopf ruhig stellt, sobald ich diese anziehe. Ich benutze diese Lochbrille an schlechteren Tagen, damit ich die Cross Übungen ruhig und konzentriert durchführen kann. Zudem konnte ich meinen Augenarzt und meine Botox-Ärzte, sowie meinen Optiker damit verblüffen. Ich bin Frau Hupfeld sehr dankbar für diesen Tip. Sie hat mit zudem viele weitere Tips gegeben, die mir meinen Alltag deutlich erleichtern! Ich freue mich bereits jetzt schon auf den nächsten Therapieaufenthalt im März, dann für 1 Woche. Ich kann Frau Hupfeld sehr empfehlen, besonders die individuellen Cross-Therapie Übungen, die ich „fast“ täglich durchführe.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.